Andalucía

Andalucía – Sherry, Flamenco und jede Menge maurische Hinterlassenschaften

Im Süden Spaniens bildet das wunderschöne Sevilla die Hauptstadt der Region Andalusiens. Angefangen in Granada mit der spektakulären Alhambra, die über der Stadt wie die Akropolis in Athen thront, und dem wunderschönen Viertel Sacromonte, ging es durch die Sierra Nevada über Baeza und Úbeda nach Cordoba. Das Hauptziel ist hier selbstverständlich die Mezquita, die als einzige Moschee-Kirche der Welt fungiert. Nachdem Sevilla mit seinen unzähligen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale, dem Viertel Santa Cruz usw. einen nur schwer nicht begeistern kann, ging es weiter nach Jerez de la Frontera und Cadiz. Jerez ist weltbekannt für seine hervorragenden Sherrys von Tio Pepe oder Sandeman, wohingegen Cadiz durch seine sehr schöne Altstadt und der Hafenpromenade, gepaart mit der Kathedrale, eine gewisse Ähnlichkeit mit Kuba vermittelt. Darüber hinaus sollte man einen Abstecher nach Gibraltar unternehmen, diese englische Enklave, die im zweiten Weltkrieg eine strategische Position für England darstellte, ist heute besonders durch den Fels von Gibraltar und den Berberaffen geprägt. Über die Städte Ronda und Arcos sollte Málaga das Ziel der Reise darstellen.

English version

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s